Galerie


 

Brisante Termine
Januar 2019


Brennpunkt
Wirtschaft
Börse aktuell



 USA

  Spekulation und
Weltwirtschaft
Abwärts
heisst die
grosse Zukunft
für beides

Börse:
11.1. bis 15.1. ,
 dann  21. / 22.1. 2019

Die nächste Agenda:
Das Regiment zieht
die Riemen enger


2020
Jahresbeginn schon,
Frühling
(Intensivphase)
Umstrukturierungen
 ab 2020/2021

Faschismus
radikalster Form


2025
einen Durchbruch
in eine Neuordnung
konkretisieren.

Deutschland wird auf jeden Fall eine
bedeutende Rolle spielen.
Unschön, versteht sich.
Das katastrophale
Horoskop der Wieder-
vereinigung lässt keine
andere Aussage zu.
Deutsche Vergangenheit
unterstreicht das noch.
Das Auslöschen dieser
"Zivilisation" muss ja
einer übernehmen.
Vorher wird keine
neue Kultur ihren Aufgang
haben können. *)



Gesellschaftsmodell
Führende und
Geführte endet.
Als Entwicklungsprozess über das ganze Jahrhundert.

Es werden die "Optionen der
Natur" sein, die in erster Instanz Neuentwicklung KONKRET werden lässt, nicht die Leute.

Bis Mitte
22. Jahrhundert wird er alle erfasst haben.
Die noch da sind.
Die neue Identität ist nicht mehr Staat, Nation,
 Name, Privileg, sondern der Mensch.
Mensch ist Mensch
und jeder gleichwertig, egal
welcher Hautfarbe.
Wirken, mitwirken. Gemeinsametwas schaffen,
das allen zugute kommt, wird Leitmotiv der Gruppengesellschaften sein.
Jeder an seinen Platz
kommen nach seinen Fähigkeiten und Begabungen.
Günstlingswesen und Vorrechte aufgrund Besitz
oder unterwürfiges Kriechertum
gibt es nicht mehr.

Man will  und duldet so etwas nicht mehr

Hyperinflation
Ab Juni 2018 INFLATION
Mindestens Preisexplosion

Jahresende 2018 und Jahresanfang 2019 sehr stark betont.
Schon hyperinflationäre Merkmale.
September / Oktober 2019 Hyperinflation GLOBAL
i. S. viele Betroffene

Im übrigen weisen Kriegszeiten IMMER stark inflationären Charakter auf,der zu bestimmter Zeit hyperinflationär wird.
Auch diesmal wird es keine Ausnahme davon geben.
Verknappung, MANGEL.
Eine große Naturkatastrophe, mit globaler Auswirkung, genauso.
Das 21. Jahrhundert ist ein Jahrhundert des MANGELS!
Sich im Verlauf immer mehr vertiefend.

2019, schon in seinen Anfängen, zusätzlich noch erhöhte Seuchengefahr.

 

 

Corbett Report
Neuigkeiten über neue unabhängige Netzwerkeu. a. m.
Sonder-Report:
Federal Reserve History
Eine Zusammenfassung
wie und warum es zur Gründung der FED kam.

Mit der Kreierung der Bank of England
kamen Zentralbanken "in Mode",
allesamt Privat-Institute unter der Fuchtel schwer reicher"Wirtschafts-Magnaten".
Keine ist eine Körperschaft des Staates.
English mit deutschen Untertiteln

 

 

 

 

Der Untergang
Griechenlands

 

 

 

hhhhh

 

 

 

 

 

Golf von
Mexiko


2010 > 2018


 

Projekt Defense Distributed
Start: 1. August 2018


Barry Kauler
tech. News


bK für Outdoor


1. What the heck is Porteus?
2. What the hell is slackware?
3. And what for heaven's sake
  is different?
Antwort wartet hier



Der NSU Fallscheint den Allgemein-Zustand des niedergehenden Landes treffendst zukonturieren.

Das Horoskop Deutsche Wiedervereingiung wiederum präzisiert wasbei den Deutschen faul ist: ALLES!

Nur Geduld.
Sobald die zwanziger Jahre in Prozess gehen, fällt den Deutschen "derHimmel auf den Kopf", wie einst Widukind und den Sachsen als der großeKarl ihnen ihre Irmingsuhl einriss.

Der Fall NSU
und
das Urteil
-

The False Flag:
Interview #3 mit
dem Fatalist
vom Arbeitskreis NSU




Was geschah im Dezember 2016 in Berlin?

Rückblende
Berlin, 19.12.2016 um 20:02 Uhr MEZ
Ein 40-Tonner-Lkw "rast" in den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz undtötet 12 Menschen; über 40 Personen kommen schwer verletzt insKrankenhaus...


Ein Amateur-Video (?)
zeigt und beschreibt teils nachgestellt, teils in per Handy gefilmtenOriginalaufnahmen den Verlauf dieses Ereignisses.




Corbett Report

Neuigkeiten über neue unabhängige Netzwerkeu. a. m.
Sonder-Report:
Federal Reserve History
Eine Zusammenfassung
wie und warum es zur Gründung der FED kam.

Corbett Report:
Amazon und die CIA
Und Introduction Truth Music
...about the influence of corporate lobbyists
Eine Kostprobe von Stickybuds (Tyler Martens)
Crooked Politicians


https://www.bitchute.com
BitChute is a peer-to-peer content sharingplatform and associated services. BitChute aims to put creators firstand provide them with a service that they can use .

The Weird DARPA/Facebook
"Coincidence" You Never Heard About


West-Japan nach der Sintflut und Hunderttausende evakuiert
Aber vor allem:


China.
Was macht eigentlich China so militärisch?


Was wissen Sie über China?
Zum Beispiel warum die Chinesen (Regierung)
Facebook, Google und Youtube etzetera bannen?

 


Otto Köhler
schreibt zu

Dr. Thilo Sarrazin

In Teutschland Millionär werden.
Ein starkes Stück.
Aber nur lesen, wenn Sie keinen sensiblen Magen haben.

 

corbettreport.com
8 Min.

The Weird DARPA/Facebook
"Coincidence" You Never Heard About

 

 

uuuu

 

 

wwwww

 

 


 IWF-Krake
Über
Christine Lagarde
hier und hier


 Sarin
in Syrien
Teil I Teil II

Da kriegen Sie shock and awe, wenn Sie das lesen.
Der Westen
plündert
sich selbst

 

 

 
see you later...



Deutschlands Schicksal:
Vor dem Schalter zu stehen.
Deutschlands Ideal:
Hinter dem Schalter zu sitzen.
Kurt Tucholsky
brandaktuell damals wie heute


capricornes
AstroKalender
Freitag  11.  01. 2019


Der count down
läuft


Urd Verdandi
Skuld





"Besonderheiten", die erst in etwa
 zwei Jahren aufwarten
2020 / 2021 !!
2025 Durchbruch in eineNeuordnung.
Linke Rubrik und
  weiterunten Ausführungen dazu






Nur noch ein Jahr
Februar, März, Anfang April 2020
löst sich die Finanzkrise erneut aus.
Als finale Etappe über Jahre.

2008 könnte man als einen ökonomischen
Vulkanausbruch verstehen, der sich wieder
etwas beruhigte, aber aktiv blieb und sich auf
  seine nächste größere Eruption  voerbereitet,
die das mürbe gewordene Gerüst der
Weltfinanz endgültig zum Einsturz bringt.
2020 ist es soweit.

Im Gefolge brechen  die gesellschaftlichen Systeme
zusammen. Überall. Sicherlich nicht alle auf einmal.
Doch der Prozess der Auflösung wird sich fortsetzen.
Bis ins nächste Jahrhundert hinein.
Was ab Mitte des Jahrunderts einsetzt, hält bis
zu seinem Ende an. Das Geschehen  auf der
Erdachse in den Neunzigern hat wahrscheinlich
etwas zu tun mit einem - hypothetischen-  elf- oder
zwölftausendjährigen Zyklus.

In der Mitte des 22. Jahrhunderts werden
sich die Verhältnisse vermutlich wieder stabilisieren.
Bis dahin wird ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit
an sich ständig wandelnde Verhältnisse und
Organisationstalent  erforderlich sein
wie, mit was, wem und wo
Leben und Überleben möglich ist; denn die
zur Wahl stehenden Möglichkeiten   schrumpfen.
Schon diese Verknappung schließt  Frieden
auf der Welt aus.  Fleckchen, Nischen wird
es schon geben.  Aber alle finden  dort nicht Platz.
Ein weiteres Problem, das sich nicht friedlich
lösen lassen wird, Pazifistsein  hin oder her.
Die neuen Menschen ferner Zukunft werden
solche Begriffe gar nicht kennen, auch nicht brauchen.
Sie sind friedlich. Wie bei jedem kulturellen Neuaufgang.
Vielleicht sind auch alle Kriegswerkzeuge weg,
zersött worden von den  Unbilden der Zeit.

Ägypten und sein Erstes Reich kannte keine Kriege.
 Man war mit dem AUFBAU seiner Kultur genug beschäftigt.
Die kamen erst gegen sein Ende auf.  Und eher von außen,
durch  Invasoren. Dadurch und einsetzenden Klimawandel,
 der die grüne Sahara allmählich zur Wüste machte,
hörte auch die Pyramidenbauerei auf.
Nur mal als ein Beispiel genannt. 
Alles  Neugeborene strebt nach Energieaufnahme,
damit es wachsen und sich entfalten kann statt sich an
 aufreibende Zerstörungsakte zu  verschwenden,
die frühen Verschleiß nach sich ziehen.
 
Ägypten wurde ein großes und langlebiges Reich,
gehörte mit zu den ersten einer sechstausendjährigen
"Kulturgeschichte der Menschheit".
Im Verlauf der Zeit  hielten sie sich  immer kürzer.
An ihrem Ende gerademal noch zwölf Jahre.
Die Deutschen waren ihr Ausbläser  mit
 ihrem Tausendjährigen Reich von zwölf Jahren.

Jetzt  ist erstmal  lange Pause.
Dann sieht man weiter.

Was die Insulaner in
United Kingdom umtreibt
in Sachen Wiederbeleben
ihres Kolonialreichs kann
 man als Alterstollheit abtun.

Neues wird höchstwahrscheinlich
nicht durch die Halbmenschen-Spezies
sapiens, sondern durch "Höhere Ordnung"
 entstehen, dem alles was  auf unserem
Planeten west untersteht.

Der Planet und sein Wirkwesen
 hat  vieles    abgeschüttelt , das einst war
und doch wieder entstehen lassen.
Von Zeit zu Zeit, die kein regelmäßiges
Zeitmaß hat muß Natur und Kreatur
eine Metamorphose durchmachen,
die sie wandelt  und in ein neues
Wesen verwandelt, und doch wird alles
den Stempel des Gewesenen aufgedrückt
haben,  als sollten die Spuren der
Vergangenheit nie ganz  verwischen.
Das gilt für das Innerwesen als auch die
äußere Erscheinung.  Pflanzen einst
riesengroß tauchen wieder auf als Miniaturausgabe.
Der Säbelzahntiger von einst sieht dem heutigen
Tiger noch recht ähnlich.  Die Physiognomien
der Menschheit erinnern vom australopithecus bis
hin zur Staubmilbe (durch das Vergrößerungsglas
gesehen).  Das Innerwesen  ist mehr oder weniger
entwickelt und doch fällt es zuzeiten  immer wieder
zurück in atavistische Primitivität.
In diesen Zeiten  fällt die Spezies "Mensch"
 sogar unter das Tier, wird zum Untier.

Eine  neue Metamorphose steht bevor.
Homo sapiens sapiens wird irgendwann Vergangenheit
sein, und doch wird  etwas in den neu Auftauchenden
an ihn erinnern, so wie er, bei aller Weiterentwicklung,
die  Merkmale seiner Vergangenheit, die auch die
seiner Entstehungsgeschichte  sind, nie ganz abgelegt  hat.
Bei manchen stärker hervortretend, anderen weniger.
Das Tier in ihm, darf angenommen werden,
wird sich auswachsen.
Was natürlich seine Zeit braucht.


Allerdings allein von sich aus wird er
aus seiner ewigen Wiederholung  nicht
heraus kommen .  Darum kümmern sich
die "Optionen der Natur unseres Planeten";
sie werden und können es regeln.

Irgendetwas wird schon gehen.
So als Zwischenstufe.
Umherziehende Räuber- und Beutegruppen,
entwurzelte Gläubige, die ein neues
Gelobtes Land suchen...
Verweilen können für bestimmte Zeit,
dann wieder fort an anderen Ort
zum einstweiligen Dauerzustand.
Manche verschwinden ganz von
der Bildfläche und so weiter.

Ein ewiges Kommen und Gehen auf Erden.
(Uraltwissen.  Wissen der
Forschenden, Sehenden und  Erkennenden.)
Brauchen Sie dazu eine Universität?
Das Universum steht Ihnen frei zur Verfügung.
Und wie erkenne ich? Durch beobachten
und vergleichen. Das Erkennen stellt sich
früher oder später von selbst ein.
Sie sind doch nicht blöd. Allenfalls blöd
gemacht worden. Ihre Wahrnehmung
und Beurteilung bestätigt sich oder
entstätigt sich. Dann muß eben weiter
geforscht  und korrigiert werden.
Und alles was Sie erkennen und lernen
ist ein Entwicklungsstand des Wissens,
das sich weiter entwickelt und wandelt.
Alles folgt den  drei Aggregatzuständen:
anstoßend (Impuls setzend), festigend und
sich wieder verflüchtigend. Dann kommt
wieder ein neuer Impuls.
So verläuft auch Ihr Leben:
Mit Ihrem Aufgang wird ein neuer Impuls
gesetzt - für Ihre Eltern, Familie und für die Welt.
Das soll sich festigen einerseits und sinnmachend
modifizieren andererseits.
An Ihrem Ende verflüchtigen Sie sich
wieder, lösen sich auf.
Ob Sie sich entscheiden Humus zu werden oder
  Asche im Wind, achten Sie darauf, daß Sie
Ihre Organe behalten.
Die Stinker der Medizin nehmen Ihnen sonst
alles heraus. Zirka 300 000 Euro ist Ihr
Kadaver wert beziehungsweise aus ihm
herauszuschlagen.
(Scheint mir etwas wenig)

quer-denken.tv
Hier erfahren Sie das Neueste  vom
 Organraub unserer Tage.



Die nächsten Entwicklungen:
Es wird dramatische Niedergänge geben.
Deutschland  USA, seine Institutionen
und die NATO an  der Spitze.
Ereignisse, die sich fortfolgend aus
der "Ouvertüre" in 2020 entwickeln,
erfahren einen Abschluß, der
als ein Durchbruch zu verstehen ist,
im Mai, Juni 2025.
Damit  ist aber nicht das Ende des
Auflösungsprozesses des bislang
Bestehenden erreicht.
Erst etwa 2030/2032 wird diese Etappe
abgeschlossen sein.

Danach wird die  Welt  aber kaum zur Ruhe kommen,
gar sich groß erholen können, denn in den Fünfzigern kommt
schon die nächste "Lawine" bombastischer Umwälzung.
Das ist dann der endgültige globale Großkrieg,
ausgelöst durch Naturgewalten, Konsequenzen
zerstörter Natur oder was immer
weltweiten Überlebenskampf forciert.

Eine Rückkehr "normaler" Zustände ist obsolet.
  Ein sich fortgesetztes  Auflösen
trifft es wirklichkeitsgetreuer.

Denken Sie lieber nach, was Sie mitnehmen
würden für länger oder lange unterwegs.
Etwas das klein genug ist und nicht zur Last wird,
und dennoch etwas ist, das Ihren Lebensmut speist
und erhält. Die meisten haben so etwas.
(Ein Andenken, ein Maskottchen, was immer).

Und denken Sie auch nicht mehr in
vermassten Nationen. Alles perdu.
Oder auf dem Weg dahin.
Einzelne und kleine Gruppen haben eher
eine Chance als eine unflexible Masse.
"Klein und wendig"






Von unseren botanischen Mitgeschöpfen
haben wir gelernt, sobald sie blühen haben sie
ihre  höchste  Entfaltungsstufe erreicht.
Ganz gleich wie lange sie in ihrer Blüte verweilen,
ihre Ent-wicklung ist abgeschlossen.
Von nun an  sinken sie,   steigen ab, oder
anders gesagt, sie ent-wickeln sich zurück:
verwelken, verrotten. werden wieder Humus,
aus dem sie gekommen.
Endstation Komposthaufen...
(ja, ja, viele Gedankenlose  (Müllheimer)
werfen sie in den Müll anstatt auf den Kompost,
dem sie nützen  und ihm IHREN Beitrag
leisten könnten, neues Leben entstehen
zu lassen (oder wie Neo-Esoteriker sagen würden:
"wiedergeboren zu werden".
Hoffentlich dann aber als Topfpflanze, weil
die ja doch eine etwas längere Lebenserwartung hat
 - je nach dem bei welchem sapiens sie landet.)

Die Blumen können nichts dafür, daß
homo sapiens sapiens  sich zu einem
strunzdummen Wesen entwickelt hat.
Zu Zeiten, als homo sapiens neandertalensis
noch dabei war, war es -wahrscheinlich- noch
etwas besser gestellt um die Kreaturen
der homines.
Als sie verschwunden waren,  pappte
sich der Warmzonen-sapiens (wie es heißt,
soll er aus dem warmen Afrika gekommen sein)
noch ein sapiens an.
 Er war  nun Alleinherrscher
der gesamten homines,  während
neandertalensis  den "Löffel abgegeben" hat.
Seine Zeit war halt um.

Doch auch sapiens sapiens  ist nur ein
vorübergehender Gast auf Erden.
Wie alles und alle die vor ihm da waren.
Seine Blütezeit liegt  bereits hinter ihm.
Mindestens ein Jahrhundert schon
welkt er vor sich hin
(ohne es zu bemerken).
Außer jetzt, da er  im   offenkundigen
Stadium  seiner Verrottung angekommen.

Aus seinem Humus wird "der Neue" entstehen.
Wird der  aus dem Eis kommen?
Ein Inuit - oder Eskimo? Oder einer
aus der heissen Zone  - Zentralafrika?
Die "Wissenschaft" hadert über die
Deutungshoheit: Neuauflage einer Eiszeit
oder Warmzeit, das ist die Frage.
Wie auch immer.
Ein Neuer (homo xy) wird kommen.
Der Reigen geht weiter.
Die nächsten Jahrhunderte
vielleicht erstmal unkommod.
2860 ist ja noch etwas hin.

Der Faschismus
ist noch nicht in seiner Blüte, aber kurz davor.
Den Pazifisten zum Trotz: "Sie" - "oben" - müssen weg. Bis ins letzte Glied.
Es ist im übrigen nur ein Begriff, genauso wie "Mensch".  Die Menschen der Zukunft, die sich
als astron logoi verstehen, was sie auch sind, werden mit vielen Begriffen der verloschenen Welt gar nichts anzufangen wissen.


Freiwillig treten sie nicht ab.  Es ist das erworbene, teilweise auch angezüchtete Wesen. Der
Entwicklungsstand der Kreatur, genannt Mensch, lässt gar nichts anderes zu.  Es IST sein Wesen und "das Tiermensch" ist ein Trieb getriebenes Wesen, das auf seinen "Aufruf" wartet (den der Himmelsplaneten).
Deren Prinzipien wesen in ihm, je nach Geburtsanlage. Des weiteren: Was einmal aus der Latenz gehoben, lässt sich nicht wieder einschläfern. Kaum  oder  selten.  Serienkiller, Berufskiller wie Militärs und Polizei, die Jahre, gar Jahrzehnte lang  ihr "Handwerk" ausgeübt, sind NICHT wieder HEILBAR.
Das Wesen kann nur in ganz früher Kindheit be-handelt werden. Dem steht bis dato der
"Staat" entgegen. Die Familie wurde zerstört, die Eltern entmachtet, Knder krallt sich
beizeiten das System.
Abgesehen von der Nichtheilbarkeit von Killern  wird  sowieso nur ein Bruchteil begangener Verbrechen auf-gedeckt oder aufgeklärt.
Zeugnis und Erzeugnis der Zivilisation. Vor allem der Massengesellschaften,  deren System-Apparat das
verbrecherische Wesen sich zum Wesen macht, um die von ihm  verwaltete Gesellschaft
in Schach zu halten, ihr nach Belieben zu verbieten oder zu erlauben.  Die Gewohnheit an das ausbeuterische "Ordnungssystem" macht das Wesen der Gesellschaft immer fataler, daß  die meisten, obwohl sie noch  nicht zu den "aufgestiegenen Schurken, Dieben, Sadisten und Kapitalverbrechern selbsternannter "Eliten" gehören,  nichtsdestotrotz  danach streben,  dazu zu gehören, weil  der aggressive  Besitzaufhäufen- und Macht-Virus die meisten  erwischt und infiziert.

Fallende Gesellschaften werden immer verbrecherischer. Der "verrottende Kopf"  steckt
die Mehrheit der Gesellschaft an.  Der stinkende verrottende "Kopf"  zersetzt den ganzen
(Gesellschafts)-Körper.  Die "Führungsinstanz"  hat zwar keine Autorität mehr, nur   Waffenhoheit und  Gewaltmonopol, die beide auch eingesetzt werden, erhalten ihr noch die Macht.  Parasitengeschwader, das sich obenauf und vor-gesetzt hat ist von Natur aus hartnäckig. Von  seiner sprudelnden Versorgungsquelle  lässt sein Saugrüssel nur schwer wieder ab,  garantiert sie  ihm doch ein ewiges "Tischlein-deck-dich". 


Während in Tumbland
von einem "bedauerten  Brexit" gefaselt wird,
spuckt der Verteidungsminister  im  britischen  Parlament großspurige
Töne (von Ihrer Majestät abgesegnet):

"Dem Minister zufolge erwarte die Welt, dass das Vereinigte Königreich
die moralische, militärische und globale Führung übernimmt, weil es die
Toleranz, die Demokratie und die Gerechtigkeit verteidigt"


Den Original - Report können Sie nachlesen  im Sunday Telegraph

Wie "Mensch" doch prompt reagiert, wenn sich was planetarisch in Stellung
 bringt. Natürlich bemerken das nur Kenner der Materie. Weil die meisten sich
religiös verblendet haben lassen und das für Aberglauben halten, was
Naturwissen ist, doch an echtem Aberglauben närrisch festhalten, weil sie den
für "wahrhaftig" halten. 
Eine große Leistung ist das allerdings nicht, denn die Masse ist tatsächlich leicht zu verblöden.
Hat man erstmal eins, zwei, drei, die Gedanken übernehmen und nachsprechen,
springen diese quick und flohhaft auf die anderen über. Ein Dante hat es ja trefflich
bespiegelt, das "Göttliche Irrenhaus".


Wer da glaubt, Krieg könne sich umschiffen
lassen, irrt. Aber die Irren werden ja immer mehr.
Was macht's da also.

I
m Eilschritt  rast das Desaster am Horizont heran.
Immer schön dran bleiben an der Parabel vom Frosch und Skorpion:
Es ist mein Wesen.

Sapiens
kann ebenso wenig anders wie der Skorpion. Nur Evolution kann ihn erlösen -
indem sie ihn verschwinden macht.  Das willensunfreie Tiermenschwesen bestimmt nicht seine Evolution. Es kann sich aber durch "Arbeit am Wesen" daran beteiligen. Manche
 sogar erfolgreich.


Der schon genannte nicht ganz viertausend Jahre währende Zyklus tritt
etwa sechsmal in einem Weltenjahr auf, hypothetisch bis dato.
Insofern befinden wir uns in einer Zeitschiene ähnlich die der ersten
großen indogermanischen Völkerwanderung, die kurz um oder nach
2000 v. u. Zt. einsetzte. 
Die zweite große indogermanische Völkerwanderung - Dorische oder
Griechische  Wanderung-  setzte um 1200 v. u. Zt. ein.

Was änderte sich dadurch?
Zunächst einmal der Name Gottes.
(Der ändert  sich nämlich jedesmal!)

Der Untergang des Alten Orients,
sein erster Teil. Das vorägyptische Mesopotamien
verabschiedete sich: Sumerer und Akkader.
Klimawandel setzte schon vor 2000 v. u. Zt. ein
und wandelte die grüne Sahara allmählich in eine
Sandwüste. Mit den ersten indogermanischen
Einwanderungen der Achäer und Hetither verschwanden
allmählich  Tempelstadt-Anlagen, Gott-Könige
und Priester-Gesellschaften.
Monarchien kamen auf und der König war
nicht mehr ein Gott oder Beauftragter Gottes,
sondern Oberherr des Adels. Statt in
einer Tempelstadt behauste er eine
 Burgfeste, mit adeliger Gefolgschaft
um ihn herum. Um  die letzte Jahrtausendwende
v. u. Zt. war der Alte Orient und seine Völker
größtenteils aufgelöst. 
Griechische und Römische Geschichte
ging in ihren Anfang.

Während der zwei Großen Wanderungen
(die "dunklen Jahrhunderte") waren die
Völker nicht verschwunden, sondern immer
wieder auf Achse, gezwungener Maßen.
Zum Schreiben von Chroniken hatten sie
entweder keine Zeit oder vieles ging
durch das  Wüten der Kriege oder
 Naturgewalten verloren.

Je mehr man sich mit alter Geschichte befasst
desto mehr Namen tauchen auf, die längst vergessen.
Namen über Namen vom Winde verweht
oder von  irgendeiner  der vielen
 "biblischen" Sintfluten  ersäuft.

Nur eines wird sich bessern:
Der MENSCH der Zukunft wird wissen
auf welcher "Zeitschiene er fährt",
denn er versteht sich nicht mehr als
bloße Wortschöpfung, sondern als das,
was er wirklich ist, ein astron logos,
ein Sternengeist und Allwesen.
Dieses Wissen ist nicht neu,
sondern uralt, weltenallalt.
Vielleicht wissen die Tiere,
selbst die Haustiere mehr als
ihre Herren (oder besser Peiniger),
denn sie wissen, wann ihre Zeit um ist,
und zetern nicht dagegen an.
Sie sondern sich ab, suchen eine Ecke
oder einen  Platz an dem sie sich
niederlassen und in Frieden verscheiden können.
Auch unter den NATUR-KULTUREN ist das so.

Nur die verrottete Zivilisation verendet elendiglich
und kläglich in Altenheimen und
Viren versifften  Krankenhäusern.
"In Frieden auf die letzte Reise gehen"
in die  Anderwelt ist  "gesetzlich" verwehrt,
dagegen vom Raubstaat  Zu-Tode-Traktieren für
die Geldsäckel  der  Pharma-, Kirchen- und
Ärzte-Halunken straffrei erlaubt.

Oder als Gipfel perversen Herren-Kults
"Privilegierten", "Eliten" vorbehalten

Mensch, Arschloch, MACH dich selbst
priviliegiert und elitär.
Sonst passiert  was anno 1666
und ähnlichen Zeiten zu London passierte:
Die Schwarze Pest  ging in Blüte
und Herren und Eliten machten sich davon.
Das gemeine Volk blieb zurück,
  in Gehege eingesperrt wie Tiere oder
in ihren Häusern eingesperrt, deren Türen
man verrammelte, damit keiner
mehr heraus konnte.

Die sapiens-sapiens-Kreatur wiederholt
sich wieder und wieder bis das Viech
endlich zerstört ist. Durchaus  oder
größtenteils durch sich selbst.

  Es ist vom Krieg, welcher Art auch immer,
NICHT abzuhalten. Ist es doch kein
"Mensch" (womöglich der Vernunft oder
des Mitgefühls), sondern trägt in sich
Elemente
  wie die Natur.
Auch in ihr entfesselt sich Elementargewalt,
die zerstörerisch ist wie vulkanische Hotspots,
Erdbeben,  Hurrikans oder Sturmfluten.
Und sie ist zuzeiten toxisch radioaktiv wie
Aschewolken  nach einem Vulkanausbruch.
Ihr Wesen kann einfrieren  und ihr Handeln
tödlich werden, als wäre sie selbst  eine
Naturkatastrophe -, die übrigens meistens
noch dazu  als Begleiterscheinung auftreten.




2019

Meiner Ansicht nach kristallisiert sich ein größerer  (Wiederholungs) Zyklus unserer
"Menschheits-Geschichte" immer klarer heraus. Es handelt sich um einen übergeordneten Zyklus, der  wie
eine Matroschka-Puppe zu begreifen ist, und wie diese viele weitere Puppen, viele weitere
kleinere Zyklen in sich beherbergt. Bei seiner Fälligkeit werden mehrere
 Zyklen gleichzeitig  sowie in Etappen nachfolgend fällig.  Dieser von mir
ermittelte
(hypothetische) Zyklus hat einen Zeitlauf von nicht ganz viertausend Jahren.  Es ist aber bei weitem nicht der größte Zyklus. Insofern können alle Parallelen unserer jüngeren als auch älteren Geschichte, die vielen aufgefallen sind, als richtig erkannt gelten.

Der Zyklus hat seine Ouvertüre ab 2020 (aufziehend) und waltet seines Auftrags das
ganze Jahrhundert hindurch. Staffelt sein Wirk-Wesen wie anschwellende Hochsee-Wellen. Was  sein Wesen  berührt wird eingestürzt. In der nächsten Etappe, die eine Steigerung der ersten darstellt, wird es ein "Hinwegspülen" sein -  der verbliebenen Reste (der Fisch-Zeit),
die  schon auf den Tod geschwächt, aber sich immer noch etwas halten konnten.


Zuvor
präsentiere  ich  gesungene Sanskrit Lyrik  zur Einstimmung in das neue Jahr.
Nicht nur für das neue Jahr, sondern  für den ganzen neuen
Weltenmonat im neuen Weltenjahr.  Selbstwerdung heißt die Aufgabe.
Vom Ich zum Selbst. WASSERMANN als Aufgang (Aszendent) im sechsten
Abschnitt im Rad (der zwölf syntaktischen Grundgestalten) als  Markstein
unserer Entwicklungsstufe. 
(Gerechnet ab der Jungsteinzeit)

Von Barry Kauler
,   Schöpfer von Puppy Linux, und hier schon kurz vorgestellt worden.
Er hat noch weitere Interessen, die für unseren Zeitenwandel gute Anregungen geben.

You are pure
conscious
and
taintless

(taint-less)
Textauszug aus:  The Markandeya Purana

...
The intelligent man
whose mind is free from
confusion knows pleasures
and sorrows to be alike

The carriage goes upon
the earth, the body is
seated in the carriage

The Self resides
within the body

The deluded 'Jiva' thinks
"I am the body"
(The Self has no attachement
to His carriage
Foolish is such ignorance!


Auf das Land einstiger Pioniere ist eben immer noch Verlass.  Tiny houses, eine
Idee aus der (gewesenen) Neuen Welt, hat  auch Europa ergriffen. Hier nennt man
es mobile Wohnwaggons.
Ob es ganz so komfortabel wird oder bleibt -für die
zukünftigen Nomaden - bleibt abzuwarten. Insbesondere in bezug auf den Transport.
Aber erstmal nicht schlecht.
Wer nicht gleich auf ein Tiny House umsteigen will und für Alternativen aufgeschlossen,
kann sich  bei BK umsehen. Immerhin hat er, vieles was er präsentiert, selbst
ausprobiert.  Und wer Fragen hat, kann ihn per email kontaktieren.
Shelter




DEPRESSION
lang und schwer

1857-1860
1873 ---

1930  ---
2020
die Oktave
die  alle zerstört
geduldig langsam
dafür nachhaltig


Die beidenWeltkriege I undII weisen deutlich
das Merkmal von vorausgehender Wirtschaftskrise aus.
Desgleichen 1861 der Sezessionskrieg
Das Ende derrömischen Republik und so weiter und so weiter.
In der Mittedes 16. Jahrhunderts unter der spanischen
Habsburger-Herrschaft Wirtschaftskrisen und
Plünderungskriege.
Imperialismus heisstnichts anderes als
Plünderungsfeldzüge in Gang setzen, koste es was es wolle;
selbst den eigenen Untergang. Wie das Ende der
Geschichte vom Frosch und Skorpion: "Es ist mein Wesen".
Die kommende Krise wirdalles in den Schatten stellen.

1982  (plus/minus) setzte Globalisierung ein
Nicht weil es so schön ist, daß die Welt zueinem  großen
Weltmarktplatz zusammenschmilzt, nein, purer
Wachstumszwang trieb an.  Ab den Mittsiebzigern
war das Wirtschaftswachstum bereits  angeschlagen.
Der Niedergang des Ostblocks zudem auf dem
Weg.  1989 kommt ja nicht urplötzlich aus heiterem Himmel.
Im Finalstadium dann schon.
Aber die Menschheit ist eben strunzdumm. Von Tuten und
Blasen ihrer Geschichte hat sie keine Ahnung. "Is doch alles
passé." Nee, eben nich!
Deshalb fällt ihr der Himmel auch immer wieder
auf den Kopf.

Die Globalisierung ist in ihre Endphase getreten.
Das Große Wirtschaftssterben hat schon angefangen.
Tod der Weltwirtschaft wird -garantiert!- folgen.

Auf diesem Gleis fährt der Zug durch das ganze Jahrhundert,
samt sich steigernder Dramaturgie.
Ab Herbst 2020 steht der Staat Kopf. Nicht nur einer.
Ab 2021 wird das Leben in Städten und Großstädten
nicht mehr sehr bekömmlich sein.
Zurück zur Landpomeranze der neue Trend.
Oder man macht sich auf eine lange Flucht nach ich
weiß nicht wo.

Also immer schön ruhig bleiben. Die Hoffnung stirbt ja  zuletzt.
ABER SIE STIRBT.


Der Weg in den Krieg

Die Daten, dieschon seit langem in fortfolgender Bearbeitung, sind verfeinert worden,da der Zeitpunkt immer näher rückt, schon brandaktuell geheißen werdenkann.

Am Textende noch ein Anhang, was an Umweltkatastrophen durch Kriege undNaturkatastrophen unserer Erde stattgefunden hat.
Verseuchung der Erde, Seuche, Epidemien. Eine Pandemie zeichnet sichschon in Anfangszwanzigern ab.

Aus meiner Darstellung wird auch ersichtlich wie mangelhaft derGeschichtsunterricht an den Schulen ist. Zweitens, daß die Spezies ausder ewigen Wiederholung nicht herauskommt, so lange nicht bis siebegriffen hat, daß sie ein Allwesen ist, ein Sternengeist - astronlogos. Drittens, die hierarchischen Systeme, die überall vorherrschend,Tierstufe sind und deshalb einer Weiterentwicklung im WESEN nicht voranbringen.

Allem übergeordnet ist, daß ein neuer Weltenzyklus in seinen Anfängenist, der im ersten Abschnitt, dem des ersten Weltenmonats dasNaturkreuz anführt, der sich evolutiv biologisch auswirkt.

in seinen vier Abschnitten treten immer bedeutende Wandlungen der"Welt" auf, sowohl planetarisch, die Erde selbst als auch die Artenbetreffend, also nicht nur den Menschen.
Kurz umrissen, im vorletzten Abschnitt - Löwe-Zeit - fand an derem Endedie Neolithische Revolution statt, davor in der Skorpion-Zeit stiegendie Wasser um sechs Meter; im letzten Abschnitt, der Stier-Zeit beganndie "Menschheits-Geschichte" (nach der Bibel gibt es den "Menschen"erst seit sechstausend Jahren bekanntlich) namentlich die "Kultur-Zeit"(Zivilisationen).

In unserer Gegenwart stehen wir sowohl an derem Ende als auch an einemNeubeginn.

GROßKRIEG!

Naturkatastrophen plus Naturgewalt "Mensch"
Nur ein paar Beispiele aus unserer Zeitrechnung:
Zwischen Unabhängigkeitskrieg von Amerika und Französischer Revolutionbrach ein Hotspot auf Island aus, der Europa mit einer Aschewolkeüberzog und einen "Vulanischen Winter" zeitigte.

Knapp drei Jahrzehnte später, gleichzeitig mit dem Untergang derfranzösischen Vorherrschaft wieder ein Hotspot-Ausbruch, und wieder einvulkanischer Winter für Europa.

Der Weg in den Großen Krieg, seit 2001, wird begleitet von schwerstenNaturkatastrophen: Dezember 2004!; Mai 2008, China!; März 2011!, Japan.

Das sind noch nicht die schwersten. Im Verlauf der zwanziger Jahrezieht noch Größeres auf. Die Anfangs-Dreßiger werden nicht wenigerdramtisch ihr Jahrzehnt eröffnen.
Die Krönung dieser Serie erfolgt ab Ende der fünfziger Jahre und hältbis zur Jahrhundertwende an.
Die Welt wird sich von Grund auf verändern, ob esden sapiensen passt oder nicht, werden sie doch gezwungen sein sich mitzu verändern, wenn ihnen am Überleben liegt.

Das Geld wird sowas von bedeutngsloswerden, wie Sie es sich jetzt nicht im Traum vorstellen können.
Noch nicht gleich. Aber mit zunehmender Zeit, und in DIESEM Jahrhundert.
Überlegen Sie doch mal, was Wandervölker so bei sich haben könnten.

Dezember 2020!
Um die Wintersonnwende sehr kritisch. Auf jeden Fall ist dasEREIGNIS mundan für 2021 angezeigt.
Die Formel trat nur! 1914 und 1939 zu Kriegsbeginn auf, undjetzt Ende 2020 sowie in 2021 zeigt sie sich wieder.
Mein eigenes Horoskop wowie zur Überprüfung herangezogene von Bekanntenund Verwandten weisen alle plötzlich eintretende tiefgreifendeLebensveränderungen auf.
Es ist eine Kriegs-Konstellation par excellence.
Und brachiales Kaliber.
Ich täusche mich nicht. Ich sehe es schon lange. Aber immer wiedernachprüfen macht nichts besser und schon gar nicht weg.
Es betrifft Gesamtdeutschland, also Deutsche. Natürlich auch Franzosenund andere Nachbarländer.

Wenn das Finanzsystem zusammenkracht, was demnächst sein wird - esläuft ab jetzt direkt in den Zusammenbruch des Finanz- undWirtschaftssystems hinein - bricht Krieg aus.
Was jedem eigentlich klar sein sollte.

Es ist weder aufzuhalten noch abzuwenden.
Wohin sich retten völlig belanglos. Auf jeden Fall niemals in einenBunker. Auch keinen Atombunker.
Nur für Geistesgestörte.
Flexibel bleiben, sich von Volksmassen fern halten und viel,viel Glückhaben.

Sie brauchen sich mit den Kriegen des 20. Jahrhunderts gar nicht großaufhalten.
Was jetzt kommt, stellt 1914 und 1939 weit in den Schatten.
Und es wird auch keinen Neuanfang mit anschließender Prosperität stattfinden wie beim letzten Mal. Das ist vorbei!
Wir sind in einem Turnus wie 1177 BC und was dem 1086 BCnachfolgte, als auch Ägypten/Theben darnieder ging, folgt ab Mittedes Jahrhunderts schon. Nur zwei läppische Jahrzehnte später.

Das 21. Jahrhundert wird mit fortfolgenden gesellschaftlichenZusammenbrüchen beschäftigt sein; mit Sicherheit wird eine neueVölkerwanderung einsetzen, die die jetzigen Migrationswellchen umDimensionen übersteigt, und irgendwann, aber nicht in diesemJahrhundert, Neuansiedlung.

Der zweite Weltentag steht schon halb in der Tür, und der unterstehtMOND, immobil sein ist out, mobil sein ist in, kurz gesagt.

Januar 2021!

Hochphase! Sommer/Herbst2021
"Stürzende Gesellschaften"
Massen auf der Flucht, die immer mehr werden.

Horoskop
Deutsche WV 1990

spiegelt in Bezug was auf das deutsche Volk zukommt das ZweiteReich wider, 1871 - 1918.
Insbesondere gilt das für 1918!

In der ANLAGE des Dritten Reichs ist die selbe Anlage promptwieder "in die Wiege gelegt" - und erfüllt sich 1945.

Heisst es nicht, "aller üblen Dinge sind drei"...
Die ANLAGE der "Deutschen Wiedervereinigung" jedenfalls folgt -sozusagen als fatale Endbestimmung - dem gleichen Muster.
(Astrologisch einwandfrei zu ersehen)
Es wird die 'schicksalsvollendende' Dimension sein.

Geistig Minderbemittelte, ja, Geistesgestörte glauben sich an einerFührungsspitze plazieren zu können ohne jegliches Format dafürvorweisen zu können, abgesehen voneiner herausragenden Qualifikation für menschenerdenklich BösartigesundVerheerendes.

Zu Asche werden sie werden.
Nicht 99,99 Prozent, sondern 100 Prozent!


Eine wahrscheinlich der schwersten Naturkatastrophen seit weiß wielange wird es

am 18. Mai 2025

geben.
Die letzten 2025 Jahre gab es eine solche Konstellation nicht. Eine Jahrtausendkatastrophemuß das sein.
Erdachse Frühlingspunkt WIDDER.
Höchst bedeutungsvoll ist die Zeichen-Reihe: Wassermann-Fische-WidderEs sind Achsenspitzen Wassermann Fische Widder 0° bis 2° betroffen,sodann bei allen drei Zeichen Positionen von 25 bis 29 Grad aufgefädeltwie auf eine Kette.

Es hängt mit dem "Durchbruch in eine neue Zeitrechnung"zusammen, der sich 2025 abzeichnet.
MONDKNOTEN am Widderpunkt - Äquinoktionalachse!
Die Auswirkungen dürften einer A-Bombe gleich kommen.
Sollte eine gezündet werden, würde dieses Datum passen.

Wenn ihr Geld- und "Wirtschaftssystem" zusammenbricht, es womöglich fürsie keine Bereicherungsquelle mehr gibt, weil die Menschen auf derFlucht oder total aus dem Häuschen, werden sie komplett den Verstandverlieren und zu allem fähig sein.
Sozusagen alles riskieren, selbst wenn sie dabei mit drauf gehen.
Die Massenherde zählt sowieso nur noch als Ausnehmequelle undArbeitsvieh, das für sie die Drecksarbeit macht.
Wenn die Versicherungen, das Gesundheitswesen, dieRenten völlig zusammenkrachen, wird von "oben" keine Hilfe kommen.Die Massenherde wird -wie schon jetzt - völlig auf sich gestellt sein.Es wird nicht mehr lange dauern bis es soweit ist.

Dieses Ereignis wird die Welt komplett verändern.
Doch wird es nicht das letzte dieser Art sein.
Die zwei nächsten Katastrophen dieser Dimension folgen kurzhintereinander in den sechziger und siebziger Jahren d. Jahrhunderts.
Das letzte in den Anfangsneunzigern.

Auch diese drei Ereignisse sind massiv auf die Erdachse gewichtet.

Diese Art Planetenformationen treten weit vor unserer Zeitrechnung auf,etwa vergleichbar mit 1088-1086 BC und 1500BC (gerundet)
Jedesmal exponiert auf die Erdachse fallend, den Äquinoktialpunkt.

Wo das Ereignis stattfindet bzw. sich auslöst dürfte sekundär sein; eswird globale Auswirkung haben.

Und für Deutschland im besonderen.
Wie es sich aus dem Landeshoroskop
Deutsche Wiedervereinigung
ersehen lässt.

Daß die größten Schädlinge der Menschheit selbst dahinter stecken, wennes zu einem Atomkrieg käme, wäre keine Überraschung.
Aber von den Deutschen wird nur eine Aschewolke übrig bleiben.

Laut roly poly Gabriel ist man (wer immer das sein soll) bereit"alles zu riskieren", selbst wenn es schief gehen würde.

Die Formation einer Terz ist
für ihre DINGLICHE und TÖDLICHE Auswirkung berüchtigt.
Hiroshima und Nakasaki sei nur erinnert


Der gesellschaftliche Wandel, neue Wirtschaftsform und so weiter, wirdnicht von den Menschen ausgehen, schon deswegen nicht, weil sie alleinvon sich aus ihrem Entwicklungsstand nicht herauskommen, quasi darinwie eine Spinne im Netz gefangen sind. Es muß einen "äußeren" Anstoßgeben, etwa ein "Konzept" der Natur oder einer "Höheren Ordnung". Dasschließlich wird den Wesens- und Bewusstseinswandel der Speziesbewirken, sogar eine neue hervorbringen.
Etwa wie zu jener Zeit als die "bikamerale Psyche"zusammenbrach. (Julian Jaynes). Ob oder wie sich das äußerlichniederschlagen wird, weiß der Himmel.

Das Datum 18. Mai 2025 dürfte nur minimalschwanken, da die entscheidenden Faktoren, die Großen Lichter Sonne undMond exakt am 18.5. die Erdachse transitieren.

Der Quantensprung in eine "Neue Zeitrechnung" leitetnoch mehr ein:
Auf empirischen Studien basierend
Beispiele der Geschichte gibt es ja genug.

Zwischen 18. Mai und 19. August 2025, etwas nachVollmond
findet ein System-Kollaps statt - als Katastrophe oder davonbegleitet.
"Einstürzende Regierungen"! "Niederlage"! "weltverändernde Ereignisse"!- die Begriffe dazu.
Ob vor dem Hintergrund einer Naturkatastrophe oder bedingt durch Krieg,
Kriege haben ja die Angewohnheit sich bis zur Tollwut zu steigern,
ist sekundär.

2020/2021 kracht das Weltfinanzsystem zusammen,einschließlich zum Erliegen kommende Weltwirtschaft.
Das können Sie sich nicht vorstellen? Müssen Sie auch nicht.
Lassen Sie sich nur frohgemut in aller Ruhe in das Kommendehineingleiten, um dann schlagartig und übermannend einenNervenzusammenbruch zu kriegen. GROßKRIEG!

Dezember 2020!
Um die Wintersonnwende sehr kritisch. Auf jeden Fall ist dasEREIGNIS mundan für 2021 angezeigt.
Die Formel trat nur! 1914 und 1939 zu Kriegsbeginn auf, undjetzt Ende 2020 sowie in 2021 zeigt sie sich wieder.
Mein eigenes Horoskop wowie zur Überprüfung herangezogene von Bekanntenund Verwandten weisen alle plötzlich eintretende tiefgreifendeLebensveränderungen auf.
Es ist eine Kriegs-Konstellation par excellence.
Und brachiales Kaliber.
Ich täusche mich nicht. Ich sehe es schon lange. Aber immer wiedernachprüfen macht nichts besser und schon gar nicht weg.
Es betrifft Gesamtdeutschland, also Deutsche. Natürlich auch Franzosenund andere Nachbarländer.

Wenn das Finanzsystem zusammenkracht, was demnächst sein wird - esläuft ab jetzt direkt in den Zusammenbruch des Finanz- undWirtschaftssystems hinein - bricht Krieg aus.
Was jedem eigentlich klar sein sollte.

Es ist weder aufzuhalten noch abzuwenden.
Wohin sich retten völlig belanglos. Auf jeden Fall niemals in einenBunker. Auch keinen Atombunker.
Nur für Geistesgestörte.
Flexibel bleiben, sich von Volksmassen fern halten und viel,viel Glückhaben.

Sie brauchen sich mit den Kriegen des 20. Jahrhunderts gar nicht großaufhalten.
Was jetzt kommt, stellt 1914 und 1939 weit in den Schatten.
Und es wird auch keinen Neuanfang mit anschließender Prosperität stattfinden wie beim letzten Mal. Das ist vorbei!
Wir sind in einem Turnus wie 1177 BC und was dem 1086 BCnachfolgte, als auch Ägypten/Theben darnieder ging, folgt ab Mittedes Jahrhunderts schon. Nur zwei läppische Jahrzehnte später.

Das 21. Jahrhundert wird mit fortfolgenden gesellschaftlichenZusammenbrüchen beschäftigt sein; mit Sicherheit wird eine neueVölkerwanderung einsetzen, die die jetzigen Migrationswellchen umDimensionen übersteigt, und irgendwann, aber nicht in diesemJahrhundert, Neuansiedlung.

Der zweite Weltentag steht schon halb in der Tür, und der unterstehtMOND, immobil sein ist out, mobil sein ist in, kurz gesagt.

Januar 2021!

Hochphase! Sommer/Herbst2021
"Stürzende Gesellschaften"
Massen auf der Flucht, die immer mehr werden.

Horoskop
Deutsche WV 1990

spiegelt in Bezug was auf das deutsche Volk zukommt das ZweiteReich wider, 1871 - 1918.
Insbesondere gilt das für 1918!

In der ANLAGE des Dritten Reichs ist die selbe Anlage promptwieder "in die Wiege gelegt" - und erfüllt sich 1945.

Heisst es nicht, "aller üblen Dinge sind drei"...
Die ANLAGE der "Deutschen Wiedervereinigung" jedenfalls folgt -sozusagen als fatale Endbestimmung - dem gleichen Muster.
(Astrologisch einwandfrei zu ersehen)
Es wird die 'schicksalsvollendende' Dimension sein.

Geistig Minderbemittelte, ja, Geistesgestörte glauben sich an einerFührungsspitze plazieren zu können ohne jegliches Format dafürvorweisen zu können, abgesehen voneiner herausragenden Qualifikation für menschenerdenklich BösartigesundVerheerendes.

Zu Asche werden sie werden.
Nicht 99,99 Prozent, sondern 100 Prozent!


Eine wahrscheinlich der schwersten Naturkatastrophen seit weiß wielange wird es

am 18. Mai 2025

geben.
Die letzten 2025 Jahre gab es eine solche Konstellation nicht. Eine Jahrtausendkatastrophemuß das sein.
Erdachse Frühlingspunkt WIDDER.
Höchst bedeutungsvoll ist die Zeichen-Reihe: Wassermann-Fische-WidderEs sind Achsenspitzen Wassermann Fische Widder 0° bis 2° betroffen,sodann bei allen drei Zeichen Positionen von 25 bis 29 Grad aufgefädeltwie auf eine Kette.

Es hängt mit dem "Durchbruch in eine neue Zeitrechnung"zusammen, der sich 2025 abzeichnet.
MONDKNOTEN am Widderpunkt - Äquinoktionalachse!
Die Auswirkungen dürften einer A-Bombe gleich kommen.
Sollte eine gezündet werden, würde dieses Datum passen.

Wenn ihr Geld- und "Wirtschaftssystem" zusammenbricht, es womöglich fürsie keine Bereicherungsquelle mehr gibt, weil die Menschen auf derFlucht oder total aus dem Häuschen, werden sie komplett den Verstandverlieren und zu allem fähig sein.
Sozusagen alles riskieren, selbst wenn sie dabei mit drauf gehen.
Die Massenherde zählt sowieso nur noch als Ausnehmequelle undArbeitsvieh, das für sie die Drecksarbeit macht.
Wenn die Versicherungen, das Gesundheitswesen, dieRenten völlig zusammenkrachen, wird von "oben" keine Hilfe kommen.Die Massenherde wird -wie schon jetzt - völlig auf sich gestellt sein.Es wird nicht mehr lange dauern bis es soweit ist.

Dieses Ereignis wird die Welt komplett verändern.
Doch wird es nicht das letzte dieser Art sein.
Die zwei nächsten Katastrophen dieser Dimension folgen kurzhintereinander in den sechziger und siebziger Jahren d. Jahrhunderts.
Das letzte in den Anfangsneunzigern.

Auch diese drei Ereignisse sind massiv auf die Erdachse gewichtet.

Diese Art Planetenformationen treten weit vor unserer Zeitrechnung auf,etwa vergleichbar mit 1088-1086 BC und 1500BC (gerundet)
Jedesmal exponiert auf die Erdachse fallend, den Äquinoktialpunkt.

Wo das Ereignis stattfindet bzw. sich auslöst dürfte sekundär sein; eswird globale Auswirkung haben.

Und für Deutschland im besonderen.
Wie es sich aus dem Landeshoroskop
Deutsche Wiedervereinigung
ersehen lässt.

Daß die größten Schädlinge der Menschheit selbst dahinter stecken, wennes zu einem Atomkrieg käme, wäre keine Überraschung.
Aber von den Deutschen wird nur eine Aschewolke übrig bleiben.

Laut roly poly Gabriel ist man (wer immer das sein soll) bereit"alles zu riskieren", selbst wenn es schief gehen würde.

Die Formation einer Terz ist
für ihre DINGLICHE und TÖDLICHE Auswirkung berüchtigt.
Hiroshima und Nakasaki sei nur erinnert


Es wird Hiroshima und Nagasaki um vieles übertreffen.
Damals war Krebs-Löwe betont. Die Faktoren ähnlich wie 2025.
Neumond 1945 am 7.8.
2011, Fukushima, transitieren Sonne Mond am13.3. die Erdachse STIER.

Der entscheidende Unterschied: 2025 sind alle Faktoren auf der ErdachseWIDDER UND KREBS!

Abgesehen daß auch die Natur atomare Energien freisetzen kann, diesogar die Atomwaffen der "Menschen" übertreffen können, ist 2025 auchHinweis gegeben, daß der "Mensch" die Finger am Drücker haben könnte.Ein paar Verbindungen ähneln den Faktoren, die bei Kriegs-Offensivenauftreten.
Wie auch immer es wird eine Massenkatastrophe MIT GLOBALER AUSWIRKUNG.


Der gesellschaftliche Wandel, neue Wirtschaftsform und so weiter, wirdnicht von den Menschen ausgehen, schon deswegen nicht, weil sie alleinvon sich aus ihrem Entwicklungsstand nicht herauskommen, quasi darinwie eine Spinne im Netz gefangen sind. Es muß einen "äußeren" Anstoßgeben, etwa ein "Konzept" der Natur oder einer "Höheren Ordnung". Dasschließlich wird den Wesens- und Bewusstseinswandel der Speziesbewirken, sogar eine neue hervorbringen.
Etwa wie zu jener Zeit als die "bikamerale Psyche"zusammenbrach. (Julian Jaynes). Ob oder wie sich das äußerlichniederschlagen wird, weiß der Himmel.

Das Datum 18. Mai 2025 dürfte nur minimalschwanken, da die entscheidenden Faktoren, die Großen Lichter Sonne undMond exakt am 18.5. die Erdachse transitieren.

Der Quantensprung in eine "Neue Zeitrechnung" leitetnoch mehr ein:
Auf empirischen Studien basierend
Beispiele der Geschichte gibt es ja genug.

Zwischen 18. Mai und 19. August 2025, etwas nachVollmond
findet ein System-Kollaps statt - als Katastrophe oder davonbegleitet.
"Einstürzende Regierungen"! "Niederlage"! "weltverändernde Ereignisse"!- die Begriffe dazu.
Ob vor dem Hintergrund einer Naturkatastrophe oder bedingt durch Krieg,
Kriege haben ja die Angewohnheit sich bis zur Tollwut zu steigern,
ist sekundär.

2020/2021 kracht das Weltfinanzsystem zusammen,einschließlich zum Erliegen kommende Weltwirtschaft.
Das können Sie sich nicht vorstellen? Müssen Sie auch nicht.
Lassen Sie sich nur frohgemut in aller Ruhe in das Kommendehineingleiten, um dann schlagartig und übermannend einenNervenzusammenbruch zu kriegen.


Demnächst und scheußlich

Das hierarchische System in Zeiten vonPlagen, Seuchen und Pandemien

England, London 1665:
xxx

Weltkrieg I und die "Spanische Grippe-Pandemie"
xxx

Umweltverseuchung 2001 bis dato
xxx